Quarantäne

Da es in letzter Zeit wieder öfters Fälle von Tieren mit Cryptosporidien gab, möchte ich näher auf eine konsequente Quarantäne eingehen und diese besonders ans Herz legen.

 

Eine Quarantäne wird dann durchgeführt, wenn man ein Tier neu erwirbt - egal ob man Zuhause schon Tiere hat oder noch nicht, ob man diese in einer Gruppe halten will oder einzeln.

 

Eine Quarantäne dauert in der Regel 6 Monate. Während dieser Zeit werden mehrere Kotproben eingeschickt um sicher zu gehen, dass das Tier keine Parasiten oder Cryptosporidien hat.

Ich möchte euch ein Beispiel erzählen.

 

Ende 2010 bekam ich mit, dass jemand aus einem Forum zwei kleine Kornnattern aus einer Zoohandlung mitgenommen hat, da die Zoohändlerinnen Angst vor den Tieren hatten und sich nicht getrauten die beiden herauszunehmen. Die eine Kornnatter wollte sie selbst behalten, die andere passte jedoch nicht in ihr Zuchtprogramm. Ich meldete mich sofort den kleinen aufzunehmen. Es war eine wunderschöne kleine Bloodred nur leider etwas dünn.

Wir machten ab, dass ich ihn bekomme und die Quarantänebox und der Name "Calimero" war schon bereit. Die Dame hatte bereits eine Kotprobe abgeschickt und Calimero war noch in der Häutung, also warteten wir bis nach der Häutung ab um ihn zu mir zu holen. Kurz danach dann die erschreckende Nachricht. Das Ergebnis der Kotprobe sagte "Cryptosporidien". Ich war so glücklich, dass er noch nicht bei mir war, denn zu dieser Zeit hätte ich keine konsequente Quarantäne durchgeführt und ich hätte möglicherweise all meine Tiere angesteckt.

Für sie war es sicher auch nicht lustig, denn trotz Quarantäne bangte sie um ihren ganzen Kornnatterbestand. Zum Glück wurde dank Quarantäne keines ihrer Tiere angesteckt. Leider mussten kurz darauf beide Tiere eingeschläfert werden.

 

Also denkt daran, eine konsequente Quarantäne MUSS sein! Sonst könntet ihr euren ganzen Bestand verlieren. Und sowas wird einem meistens erst klar wenn man es selbst erfährt.

 

Gemäss einer Statistik trägt jede sechste Kornnatter und jeder zwöfte Leopardgecko Cryptosporidien.

Richtige Durchführung

Bevor das Tier einzieht, richtet man zuerst eine Quarantänebox ein. Am billigsten ist es, wenn man sich eine Plastikbox bei IKEA kauft und diese mit Luftlöchern verseht. Ein Behältnis für eine Quarantäne muss nicht so gross sein wie das Terrarium in das das Tier schlussendlich kommt. Reinpassen sollte eine Wasserschale, zwei Verstecke (kühlerer und wärmerer Bereich) und eine Wetbox. Bei meinem Königspython habe ich die Wetbox weggelassen, da er einen Parasitenbefall hatte und sich diese in der feuchten, warmen Box nur noch mehr ausbreiten. Ausserdem lässt sich die Wetbox und das Moos sehr schlecht desinfizieren.

Als Bodengrund reicht Zeitungspapier oder Haushaltspapier. Als Wärmequelle benutze ich einen Spot, den ich über die Box hänge. Man kann auch eine Wärmematte unter einen Teil der Box legen. Solche Wärmematten sind mir persönlich aber zu teuer und so geht es auch ganz gut mit dem Spot. Mittlerweile benutze ich ein Quarantäne-Rack.

 

Das Wasser wird alle 1-2 Tage gewechselt, das Tier in der Quarantäne immer zuletzt versorgt. Am besten trägt man Einweghandschuhe die man direkt nach dem Kontakt mit dem Tier wegwirft. Man kann sich zwar auch die Hände desinfizieren, jedoch kann das Desinfektionsmittel nicht alle Bakterien und Parasiten beseitigen. Wer also die anderen Tiere im Bestand nicht gefährden will sollte Handschuhe benutzen.

 

Wenn nach 6 Monaten (besser aber 9 Monate) und 2-4 Kotproben nichts auffälliges festgestellt werden konnte, kann das Tier in sein Terrarium umgesiedelt werden.

 

Bitte führt eine Quarantäne unbedingt durch! Ich höre immer wieder von Fällen, wo kranke Tiere erworben wurden, welche dann andere Tiere mit angesteckt haben! Egal wie seriös euch der Züchter vorkommt, eine Quarantäne ist ein Muss!

Ein gutes Desinfektionsmittel, auch gegen Cryptosporidien wirksam, ist Neopredisan 135-1. Weitere Infos zu diesem Desinfektionsmittel findet ihr hier:

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tpp/00000000/B86155-X.htm?inhalt_c.htm

 

Näheres zu Cryptosporidien unter folgendem Link:

http://www.cryptosporidien.de/